1/11

Herzlich Willkommen.

Ihre Hausärztliche Gemeinschaftspraxis Isernhagen NB

AKTUELLE INFORMATIONEN ZUM CORONA-VIRUS:

Aufgrund der bestehenden Corona-Virus-Pandemie beachten Sie bitte die folgenden Hinweise, die sie HIER finden!

COVID-19-Auffrischimpfung,  Grippe- und Pneumokokken-Impfungen

 

Mittlerweile hat das Impfzentrum seine Pforten geschlossen und im Wesentlichen haben mobile Impfteams, Betriebsärzte und Hausärzte die Organisation und Durchführung der COVID-19-Impfungen übernommen. Wir impfen ausschließlich mit dem Impfstoff von BioNTech (COMIRNATY). 

 

Kürzlich hat die Ständige Impfkommission (STIKO) die Empfehlung zur Durchführung der COVID-19-Auffrischimpfung veröffentlicht. Es soll folgenden Personen eine Auffrischimpfung angeboten werden:

  • Personen im Alter von ≥ 70 Jahren

  • Personen mit einer Immunschwäche (Im Einzelfall Rücksprache mit dem Arzt!)

  • BewohnerInnen und Betreute in Einrichtungen der Pflege für alte Menschen. Aufgrund des erhöhten Ausbruchspotentials sind hier auch BewohnerInnen im Alter von < 70 Jahren eingeschlossen.

  • Pflegepersonal und andere Tätige mit direktem Kontakt mit den zu Pflegenden in ambulanten, teil- oder vollstationären Einrichtungen der Pflege für alte Menschen oder für andere Menschen mit einem erhöhten Risiko für schwere COVID-19-Krankheitsverläufe

  • Personal in medizinischen Einrichtungen mit direktem Patientenkontakt

Die Auffrischimpfung mit einem mRNA-Impfstoff (BioNTech, Moderna) soll frühestens 6 Monate nach Abschluss der Grundimmunisierung erfolgen, unabhängig davon, welcher Impfstoff zuvor verwendet wurde. Bei mRNA-Impfstoffen soll möglichst der bei der Grundimmunisierung verwendete Impfstoff zur Anwendung kommen. Mittlerweile kann die COVID-19-Impfung simultan zu anderen Totimpfstoffen erfolgen, aber in der Regel trennen wir die Impfungen um zumindest eine Woche, um mögliche Nebenwirkungen besser zuordnen zu können.

 

Bei den meisten PatientInnen ist diese zusätzliche Impfstoffdosis als Auffrischimpfung („Booster“) zu verstehen. Bei einer kleinen Gruppe schwer immundefizienter Personen mit einer erwartbar stark verminderten Impfantwort, wie z.B. bei PatientInnen nach Organtransplantation und KrebspatientInnen unter immunsuppressiver, antineoplastischer Therapie, kann diese zusätzliche Impfstoffdosis als Optimierung der primären Impfserie bereits 4 Wochen nach der Grundimmunisierung angeboten werden. Über eine Auffrischimpfung nach weiteren 6 Monaten muss im Einzelfall entschieden werden.

 

Weiterhin soll eine Optimierung der Grundimmunisierung mit dem COVID-19 Impfstoff Janssen erfolgen. Im Verhältnis zur Anzahl der verabreichten Impfstoffdosen werden in Deutschland die meisten COVID-19-Impfdurchbruchserkrankungen bei Personen beobachtet, die mit der COVID-19 Vaccine Janssen (Johnson & Johnson) geimpft wurden. Weiterhin wurde für den Janssen-Impfstoff im Unterschied zu den anderen zugelassenen Impfstoffen eine vergleichsweise geringe Impfstoffwirksamkeit gegenüber der Delta-Variante beobachtet. Aufgrund des ungenügenden Impfschutzes nach der bislang bei diesem Impfstoff nur einen empfohlenen Impfstoffdosis empfiehlt die STIKO, eine Grundimmunisierung mit der COVID-19 Vaccine Janssen mit einem mRNA-Impfstoff als weitere Dosis zu optimieren. Diese zusätzliche mRNA-Impfstoffdosis sollte ab 4 Wochen nach der Janssen-Impfung verabreicht werden.

Die Grippe-Impfung und auch die Pneumokokken-Impfung sind aufgrund der Corona-Pandemie noch wichtiger als bisher. Die Grippe-Impfung sollte ab Oktober erfolgen. Hier gibt es eine Änderung bezüglich des Impfstoffes. Es handelt sich weiterhin um einen Vierfach-Impfstoff, aber für die über 60-jährigen Personen steht ein Hochdosis-Impfstoff zur Verfügung. Dieser beinhaltet die gleichen vier Stämme wie zuvor, aber in einer höheren Dosierung. Der Schutz ist entsprechend besser und die Verträglichkeit ähnlich gut wie beim normaldosierten Grippe-Impfstoff.

 

Bitte melden Sie sich rechtzeitig sowohl für die Grippe- als auch die gegebenenfalls anstehende Pneumokokken- und COVID-19-Impfung an und wir werden die Impfungen koordinieren. Falls Sie im Vorfeld Fragen haben, sprechen Sie uns gerne an. Bitte bringen Sie für die COVID-19-Impfung das Aufklärungsmerkblatt und den Anamnese-und Einwilligungsbogen mit:

Aufklärungsmerkblatt und Anamnese-und Einwilligungsbogen zum mRNA-Impfstoff (BioNTech)

Über weitere Änderungen werden wir Sie möglichst zeitnah informieren.

Gerne informieren Sie sich auf folgenden Internetseiten: 

Bitte bringen Sie in die Praxis einen Mundschutz mit, den Sie dort tragen!

WILLKOMMEN

in der Hausärztlichen Gemeinschaftspraxis Am Ortfelde. Schön, dass Sie den Weg zu uns gefunden haben. Auf den folgenden Seiten finden Sie genaue Informationen über Praxiskonzept, Leistungsspektrum, Sprechzeiten und Mitarbeiter.

 

Unsere Praxis ist akademische Lehrpraxis der Medizinischen Hochschule Hannover und wir betreuen regelmäßig Studierende während unseres Praxisbetriebes. Weiterhin sind wir Ausbildungsbetrieb für medizinische Fachangestellte. Wir werden uns bemühen, auch englisch- und spanischsprechenden Patienten gerecht zu werden.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Ihre Gesundheit liegt uns sehr am Herzen.

Ihr Praxisteam

UNSER SERVICE

Wir bieten folgende Leistungen an:

 

Akupunktur

Hausbesuche

Palliativmedizin

Reisemedizinische Beratungen

Vorsorgeuntersuchungen

 

mehr

 

UNSERE SPRECHSTUNDE

Für die Vormittagssprechstunden bitten wir um Terminvereinbarung.

 

Montag - Freitag 8.00 – 12.00 Uhr
Montag, Dienstag u. Donnerstag 16.00 – 18.00 Uhr
Freitag 16.00 – 17.00 Uhr (Notfallsprechstunde)

 

mehr

 

 

IHR PRAXIS-TEAM
AKTUELLES & TERMINE

  • COVID-19-Auffrischimpfung,  Grippe- und Pneumokokken-Impfungen
    Bitte lesen Sie unsere wichtigen Informationen zu diesen Themen HIER.

  • Sicherheitsmaßnahmen bei Untersuchungen
    Sie können sich gerne für Gesundheits-Checks und weitere Routineuntersuchungen anmelden. Es wird auf entsprechende Maßnahmen geachtet, vor allem einen ausreichenden zeitlichen Abstand und die Vermeidung von Kontakten.​​